Abwasser

Definition Abwasser: Gebrauchtes Wasser und jede in die Kanalisation gelangendes Wasser wird als Abwasser bezeichnet. Hierbei wird unterschieden zwischen:

  • Schmutzwasser
  • Regenwasser
  • Fremdwasser
  • Mischwasser
  • Kühlwasser
  • sowie Abwasser von Gewerbebetrieben, Wohnungsbauten, Industrieanlagen
  • und so genanntes kommunales Abwasser

Kanalanschluss

Dienst: Öffentliche Arbeiten

Richtlinien: Bei der Aushändigung der Städtebaugenehmigung ist ein Formular für den Anschluss an das Kanalisationsnetz der Gemeinde beigefügt. Der Antrag wird mittels diesem Dokument gestellt.

Kosten: 700,00 €
Die Gebühr ist zahlbar durch den Eigentümer vor Inangriffnahme der Arbeiten durch die Gemeindedienste.

Frist: ungefähr 1 Monat nach Einreichung.

Bedingungen: Für die Ortschaften Küchelscheid und Leykaul bestehen Sonderbedingungen.

Klärsysteme

Es geben mehrere Gründe für die Installierung eines individuellen Klärsystems und jedes Mal verschiedene Bestimmungen:

Das bestehende (oder zu errichtende) Objekt liegt in einer Zone in welcher das autonome Sanierungsverfahren Anwendung findet

  • Bevor das individuelle Klärsystem installiert wird, muss der Antragsteller eine Genehmigung beantragen, um das Wohnhaus mit einem individuellen Klärsystem auszurüsten. Er füllt das Antragsformular aus und sendet es an die Gemeindeverwaltung (Zum Brand 40)
  • Anschließend müssen folgende Unterlagen bei der Gemeinde eingereicht werden:
    - ein Erklärungsformular der Betriebe der Klasse 3 (in drei Exemplaren);
    - ein Lageplan (mit der Einpflanzung der Straße);
    - wenn das System nicht zugelassen ist, eine Konformitätsbescheinigung, welche durch den Lieferanten oder Installateur auszufüllen ist;
    - wenn es sich um die Regularisierung eines bestehenden individuellen Klärsystems handelt, eine Kontrollbescheinigung, welche durch eine befugte Person zu diesem Zweck erstellt wurde

Zone mit kollektivem Sanierungsverfahren

  • Falls das Wohnhaus vor der Anschlusspflicht bereits mit einer individuellen Kläreinheit ausgestattet war, kann ein Antrag auf Beibehaltung der Anlage an das Gemeindekollegium gerichtet werden. Folgende Unterlagen müssen beigefügt werden:
    - Entweder den Beweis der Befreiung von der Abgabe für die Einleitung von Abwasser + die Bescheinigung der regelmäßigen Kontrollen der Anlage oder:
    - das integrierte Formular für individuelle Klärsysteme;
    - die Bescheinigung der regelmäßigen Kontrolle der Anlage;
    - ein Gutachten der A.I.D.E.
  • Wenn der bestehende, derzeit durchgeführte oder künftige Anschluss eines Wohnhauses an die Kanalisation aufgrund technischer Schwierigkeiten übermäßige Kosten verursacht, kann ein Antrag auf Genehmigung zur Anlage eines individuellen Klärsystems an das Gemeindekollegium gerichtet werden. Folgende Unterlagen müssen beigefügt werden:
    - ein Antrag auf Umweltgenehmigung (Klasse 2);
    - eine Berechnung der Kosten des Anschlusses im Verhältnis zu einer individuellen Klärung;
    - das integrierte Formular für individuelle Klärsysteme;
    - ein Gutachten der A.I.D.E.

Informationen zur Beantragung einer Prämie für die Installierung und/oder Befreiung von der Abgabe für die Einleitung von Abwasser, finden sie hier.