Die Wallonischen Wassertage

Die gemeinnützige Organisation "Naturpark Hohes Venn-Eifel" und der "Flussvertrag Mosel" organisieren die "Wallonischen Wassertage" vom 15. bis 31. März!

Am 22. März 1993 fand der erste "Weltwassertag" statt. Seitdem hat die UNO ihre Mitgliedstaaten aufgefordert, diesen Tag durch konkrete Maßnahmen zum Thema Wasser zu fördern. In der Wallonie wurde aus dem "Weltwassertag" die "Wallonischen Wassertage".

Im Rahmen dieser Aktion bieten die VoG "Naturpark Hohes Venn-Eifel" und der "Flussvertrag Mosel" Schulen und Bürgern ein vielfältiges Programm an Aktivitäten, um das Bewusstsein für Wasserprobleme zu schärfen: Spaziergänge, Wanderungen, Besuche einer Wasseraufbereitungsanlage, Besuche einer Fischzucht ...

Das vollständige Programm finden Sie unter www.botrange.be oder http://www.coop-site.net/Botrange/?WassertagE

Programm der Wallonischen Wassertage vom 15. bis zum 31. März 2019

Für weitere Informationen:
Maxim Philipps 080/44.03.95 - maxim.phillips@botrange.be


Über den Naturpark Hohen Venn-Eifel:

Der Naturpark Hohes Venn-Eifel ist der älteste wallonische Naturpark. Er wurde 1971 auf Initiative der Provinz Lüttich gegründet, die auch heute noch der organisierende Träger ist.
Er erstreckt sich über 12 Gemeinden – Raeren, Eupen, Baelen, Jalhay, Stavelot, Malmedy, Weismes, Bütgenbach, Büllingen, Amel, Sankt-Vith, Burg-Reuland – und 72.000 Hektar und zählt 17.500 Einwohner in 80 Dörfern.