Feuerwehr

IN DRINGENDEN FÄLLEN
WÄHLEN SIE DIE 112!


Kommandant:
GREIMERS Werner

Kaserne:
Malmedyer Straße 5
4760 BÜLLINGEN

Privat:
Hauptstraße 64/1
4760 BÜLLINGEN
Tel.: 0473/948264

Aufgaben

Der Feuerwehrdienst ist mit der Ausführung der Aufgaben beauftragt, die ihm gemäß den Gesetzen und Ordnungen obliegen, insbesondere mit den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

  • Brände jeder Art vorbeugen und sie bekämpfen;
  • Freimachen, erste Hilfe und eventuelle Sauerstoffzufuhr für Personen in Lebensgefahr, insbesondere in folgenden Fälle:
    • Erstickte;
    • Ertrunkene;
    • durch elektrischen Schlag Verunglückte;
    • verschüttete Personen;
    • in einem Fahrzeug oder in einer Maschine festgeklemmte Personen;
  • dringende und vorbeugende Maßnahmen und Hilfe bei:
    • Explosionen;
    • Überschwemmungen;
    • Katastrophen;
    • Umweltverschmutzung und verschiedene Gefahren;
  • die ihm vorschriftsmäßig anvertrauten Leistungen im Rahmen:
    • dringender ärztlicher Hilfe an Personen auf der öffentlichen Straße oder an einem öffentlichen Orte, deren Gesundheitszustand infolge eines Unfalles oder Krankheit sofortiger Pflege bedarf, gemäß Gesetz vom 08.07.1964 und dessen Anwendungsverordnungen, insofern der Gemeinderat beschlossen hat, diese Aufgabe für seinen Feuerwehrdienst zu organisieren;
    • des K.E. vom 28.02.1963 betreffend die allgemeine Ordnung über den Schutz der Bevölkerung und der Arbeiter gegen die Gefahren der ionisierenden Strahlungen;
    • der allgemeinen Ordnung über den Arbeitsschutz (innerhalb der durch diese Ordnung in Sachen Vorbeugung und Bekämpfung der Brände strengstens vorgesehenen Grenzen);
  • die Leistungen, welche den Gegenstand von Abkommen zwischen gewissen Gemeinden der Regionalgruppe oder mit anderen Gruppenzentren bilden;
  • die Leistungen zur Verstärkung, so wie diese im K.E. vom 08.11.1967 vorgesehen sind.

Auf Ersuchen des Innenministers oder dessen Beauftragten und gemäß den einschlägigen Anweisungen wird der Feuerwehrdienst den Zivilschutzdiensten innerhalb der mit der Erfüllung seiner Obliegenheiten zu vereinbarenden Grenzen das Personal und das verfügbare Material zur Verfügung stellen, um auf dem Gebiete eines Nachbarlandes als Verstärkung einzuschreiten.

Der Dienst wird dermaßen organisiert, dass ausreichende Mannschaften (Personal und Kader) jederzeit bereit sind, innerhalb kürzester Frist einzugreifen.

Verfahren

Wenn ein Leben bedroht oder Güter gefährdet sind,
wählen Sie sofort die 112!

Eine ruhige, deutliche, und vollständige Mitteilung garantiert eine schnelle Hilfe.

Die folgenden Angaben sollten Sie uns mitteilen:

  • die Art des Eingriffs (Wohnungsbrand, Kaminfeuer, Autobrand, Straßenunfall, Person mit Vergiftungserscheinungen im Badezimmer,...);
  • die Eingriffsstelle (Gemeinde, Altgemeinde, Straße, Hausnummer, Anhaltspunkt, Flurnamen des Ortes, Kilometerstein, und Fahrtrichtung bei Autobahnen oder Nationalstraßen,...);
  • der Umfang der Katastrophe oder des Unfalls;
  • die Anzahl der Personen, die sich eventuell in Gefahr befinden;
  • die Anzahl der Opfer und deren Zustand.

Wenn die Umstände es erlauben, machen Sie sich dem Notdienst gut sichtbar, indem Sie jemanden vor die Haustür, an die Einfahrt eines Privatweges, der zur Unfallstelle führt,... postieren.

Der Anruf zu einer 112 Notrufstelle ist KOSTENLOS. Jeder böswillige Anruf ist strafbar, in Anwendung der allgemeinen Polizeiordnung.

Organisation

Ausschnitte aus der Grundordnung des Freiwilligen Feuerwehrdienstes

Der Feuerwehrdienst der Gemeinde Büllingen gehört zur Kategorie Z. Er bildet das Zentrum der Regionalgruppe, so wie diese in Anwendung des Artikels 10 des Gesetzes vom 31.12.1963 über den Zivilschutz durch den Provinzgouverneur festgelegt ist. Er ist ein freiwilliger Dienst.

Der Feuerwehrdienst ist aufgeteilt in 3 Züge: Büllingen, Rocherath-Krinkelt und Wirtzfeld.

Der natürliche Einsatzbereich umfasst die Gemeinden Büllingen und Bütgenbach.

Unbeschadet der Vollmacht des Bürgermeisters steht der Dienst unter der Leitung eines Offizier-Dienstleiters. Dieser übernimmt im Rahmen der gegenwärtigen Grundordnung, der allgemeinen Dienstordnung und der ihm vom Bürgermeister erteilten Anweisungen die Verantwortung für die Organisation, die reibungslose Abwicklung und die Disziplin des Dienstes.

Bei Abwesenheit des Dienstleiters werden dessen Befugnisse durch den anwesenden Offizier, oder, in Ermangelung, durch den anwesenden Unteroffizier mit dem höchsten Dienstgrad versehen. Bei gleichem Dienstgrad wird das Kommando durch den Offizier oder, in Ermangelung, durch den Unteroffizier mit dem größten Dienstalter in diesem Dienstgrad übernommen.

Die Züge Rocherath-Krinkelt und Wirtzfeld stehen jeweils unter der Leitung eines "Brandmeisters" im Range eines Unteroffiziers, unbeschadet der vorhergehenden Absätze.

Bei Einsätzen auf dem Gebiet einer anderen Gemeinde bleibt die Zuständigkeit des dortigen Bürgermeisters unangetastet. Der eingreifende Feuerwehrdienst muss (...) lediglich als ein technisches Mittel angesehen werden, das dem ersten Gemeindemagistraten zur Bekämpfung des Brandes oder für die Ausführung anderer, dem besagten Feuerwehrdienst anvertrauten Aufgaben zur Verfügung gestellt wird.

Kosten

  • Keinerlei Kosten für den Bürger wenn der Einsatz der Feuerwehr eine Aufgabe beinhaltet, die ihr gemäß den Gesetzen und Ordnungen obliegen (siehe "Aufgaben").
  • Pauschale € 25,00 für das Entfernen von Wespennester und andere "kleine" Interventionen (an den Bediensteten direkt vor Ort zu zahlen)
  • Zahlung der effektiven Kosten falls die Feuerwehr zu einem anderen Zweck benötigt wird.
    • - Dies bedarf der vorherigen Genehmigung der Gemeinde Büllingen.
    • - Sie richten Ihr Schreiben an das Gemeindekollegium, Hauptstraße 16, 4760 BÜLLINGEN
    • - Die Kosten der Intervention werden Ihnen durch die Gemeinde Büllingen in Rechnung gestellt.
      - Auskunft: Gemeinde Büllingen / Dienst Sekretariat - 080/640000