Home | Vorstellung | Gemeindeorgane | Verwaltung | Tourist Info | Informationen | Lokales | Kontakt
Bütgenbach

Bütgenbach ist durch seinen See bis weit ins Landesinnere, aber auch über die Grenzen Belgiens hinaus bekannt geworden. Der Ort zählt mehr als 1.500 Einwohner und kannte seit den 70er Jahren, durch die um die Talsperre entstandenen Sport- und Freizeitanlagen, großen touristischen Aufschwung. Mittlerweile hat sich das Ortszentrum von Bütgenbach auch als gemeindeübergreifendes Geschäfts- und Handelszentrum in der belgischen Nordeifel etabliert. Zahlreiche Hotel- und Gaststättenbetriebe locken daneben Besucher aus Nah und Fern mit einem vielseitigen Angebot.

Der "Hof Bütgenbach" beherbergt ein Alten- und Pflegeheim mit gut hundert Betten. Die vom Verfall bedrohte Ruine wurde auf vorbildliche Art und Weise zu Beginn der 90er Jahre restauriert und umfunktioniert. Betreiberin des Alten- und Pfelegeheims ist die Interkommunale "VIVIAS" der fünf Eifelgemeinden Amel, Büllingen, Burg Reuland, Bütgenbach und Sankt Vith. Im vorderen Flügel der Anlage unterhält die Gemeinde multifunktionale Veranstaltungssäle für Ausstellungen, kleine Konzerte, Seminare, Konferenzen usw.

Dieses Dorf liegt praktisch zwischen zwei Hügeln, die in einem sanften Abhang im Warchetal zusammenlaufen. Das Dorfzentrum, für welches die Kirche steht, bietet noch viel Freiraum und ist ziemlich einheitlich und harmonisch.